Jeder dritte Mensch hat keinen Zugang auf eine Toilette! Dass heisst, mehr als 2,6 Milliarden Menschen bleibt die Benutzung einfacher sanitärer Anlagen verwehrt, obwohl 2010 die UNO-Generalversammlung das Recht auf Sanitärversorgung als Menschenrecht anerkannte.

 

Warum ist es wichtig?

Durchfallerkrankungen - eine direkte Folge mangelnder Sanitärversorgung - tötet mehr Kinder jedes Jahr als AIDS, Malaria, und Masern kombiniert

« zurück

 

 

 

Swiss Toilet Organisation
Müligass 7
6130 Willisau, Switzerland
 
Mobile +41 (0)78 899 5024
karla.schlie(at)swisstoilet.org

Menschlicher Urin ist ein hervorragender Dünger. Seit Jahrhunderten profitieren verschiedene Kulturen von der Verwendung von Urin in der Landwirtschaft. Neue Studien belegen die Effektivität und Harmlosigkeit des Urins, denn er ist u.a. reich an Stickstoffverbindungen, Phosphaten, Kalzium und Kalium, und somit eine Quelle von Pflanzennährstoffen.

 

Warum ist es wichtig?

Mineraldünger sind teuer und für viele Menschen unzugänglich. Die Düngung mit Urin ist günstig und entlastet auch das Abwasser

« zurück

 

 

 

Öffentliche Toiletten spielen eine wichtige Rolle in unserem Alltag. Ohne öffentliche Toiletten wäre sowohl die Mobilität wie auch die gesunde Begegnung in öffentlichen Räumen gefährdet. Während in einigen Städten das Schliessen von öffentlichen Toiletten Schlagzeilen gemacht hat, z.B. Luzern 2012 und Biel 2013, engagiert sich Basel für modernere und hygienischere Toilettenanlagen in der Stadt. Damit sendet Basel den richtigen Signal und leistet einen wichtigen Beitrag zur Gesundheit deren Einwohner und Besucher.

Link Öffentliche Toilettenanlagen Basel-Stadt

 


« zurück

 

 

 

Gesunde Kinder bleiben in der Schule! Die Bereitstellung von Schultoiletten erhöht die Einschulung und Anwesenheit der Kinder. Daher ist es unerlässig, dass alle Schulen hygienische und ausreichende Toiletten bereitstellen. Zudem fördern getrennte und geschlechtsgerecht ausgestattete Toiletten die Anwesenheit der Mädchen in der Schule

 

Warum ist es wichtig?

Bildung ist ein Hauptfaktor im Kampf gegen Armut, besonders in Entwicklungsländern



« zurück